Bildunterschrift v.l.n.r.:
Bürgermeister Herbert Aselmeier, Schatzmeister des Heimatvereins Dinklar e.V. Heinz Wolpers, Marcus Hölzler, Simone Klöpping, Jörg Biethan und Kirsten Harder alle Volksbank Hildesheimer Börde eG

33.000 Euro für die „Schlacht bei Dinklar“

Volksbank Hildesheimer Börde eG unterstützt in Zusammenarbeit mit der VR-Stiftung das große Ereignis

Pressemitteilung vom 8. Februar 2017

Die fleißigen Spendensammler vom Heimatverein Dinklar e.V. und vom Ortsrat Dinklar blicken auf einen ordentlich gefüllten Spendentopf für das Projekt „Schlacht bei Dinklar“. Die Volksbank Hildesheimer Börde eG unterstützt in Zusammenarbeit mit der VR-Stiftung Volks- und Raiffeisenbanken in Norddeutschland das außergewöhnliche Projekt mit 33.000 Euro.

Mit den Mitteln wird das 650-jährige Jubiläum der Schlacht bei Dinklar unterstützt, um für die Nachwelt dies historisch bedeutungsvolle Ereignis festzuhalten. Die Bedeutung des Projektes wird durch das Bistum Hildesheim und dem Kreisheimatpfleger unterstrichen.

In die Geschichte Hildesheims ging Dinklar insbesondere wegen der Schlacht am 3. September 1367 ein. Der Hildesheimer Bischof Gerhard von Berg besiegte hier den Braunschweiger Herzog Magnus. Die Feldmark zwischen Dinklar und Farmsen wird noch heute Streitacker genannt. In diesem Jahr, zum 650-jährigen Jubiläum, wird in einer Veranstaltung am Originalschauplatz in Zusammenarbeit mit historischen Akteuren und Fachleuten die Schlacht nachgestellt. Das ganze Wochenende vom 1. bis 3. September 2017 sollen die Bewohner und Besucher der Hildesheimer Börde das 14. Jahrhundert erleben und sich über die damaligen Geschehnisse, die noch heute in den jetzigen Strukturen weiterleben, informieren.

Die Vertreter des Heimatverein Dinklar e.V. und Ortsrat Dinklar sowie Ortsbürgermeister  Herbert Aselmeier, dankten allen Spendern und Förderern, insbesondere der Volksbank Hildesheimer Börde eG, durch deren Vermittlung insgesamt 33.000 € von der VR-Stiftung Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland in den Säckel der Spendensammlung zur Realisierung der Nachstellung und Feierlichkeiten der „Schlacht bei Dinklar“ fließen konnten. Damit war die Finanzierung der Maßnahme gesichert. Jörg Biethan und Marcus Hölzler, Vorstand der Volksbank Hildesheimer Börde eG, freuen sich, dass dieses Projekt durch die Vermittlung an die VR-Stiftung Volks- und Raiffeisenbanken in Norddeutschland möglich wurde.

Die VR-Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke, wie z.B. die Förderung von denkmalpflegerischen und historischen Projekten. Neben dem Schwerpunkt der Förderung der Denkmalpflege bildet die Förderung von kulturellen Vorhaben einen weiteren maßgeblichen Bereich.

Jörg Biethan, Marcus Hölzler, Vorstand der Volksbank Hildesheimer Börde, Kirsten Harder, Vertriebsleiterin der Bank und Simone Klöpping, stellvertretende Geschäftsstellenleiterin der Volksbank in Dinklar übergaben einen Scheck in Höhe von 33.000 € an den Heimatverein Dinklar e.V. und lobten das außergewöhnliche Vorhaben.