Marcus Hölzler (Erster von rechts) überreicht 5.000 € an Jörg Gade (Dritter von rechts).
Mit ihm freuen sich Peter Kubiki, Neele Kramer und Dirigent Leo Siberski (v.r.n.l.).


13. Neujahrskonzert der Volksbank Hildesheimer Börde eG – “Verführerisch und teuflisch gut”!

Pressemitteilung vom 14. Januar 2017

Seit dem Jahr 2004, und demnach seit mittlerweile 13 Jahren lädt die Volksbank Hildesheimer Börde eG ihre Kunden, Geschäftspartner und Freunde des Hauses zu einem besonderen musikalischen Jahresstart in das Große Haus des Theaters für Niedersachsen in Hildesheim zum Neujahrskonzert ein. Auch in diesem Jahr waren die Karten hierfür in Windeseile vergriffen.

Helfried Basse als Mitglied des Aufsichtsrates der Bank begrüßte die Gäste und versprach ein Unterhaltungsprogramm, das sich sehen und hören lassen konnte.
Und er hatte nicht zu viel versprochen, zumal in diesem Jahr das Motto des Überraschungskonzerts „Verführerisch und teuflisch gut!“ lautete.

Gastdirigent Leo Siberski sorgte bei seiner Premiere auf dem Hildesheimer Konzertparkett für einen beschwingten und humorvollen Abend. Begleitet von der TfN Philharmonie und der Mezzosopranistin Neele Kramer sowie dem Bariton Peter Kubik machte das Ensemble dem Motto alle Ehre. Nur schwer konnten sich sowohl Siberski als auch Kubik und das restliche Publikum dem verführerischen und augenzwinkernden Charme der Mezzosopranistin entziehen. Standing Ovations und nicht enden wollender Applaus waren das Resultat dieser besonderen Darbietungen.

Zum Ende der emotionsgeladenen und kurzweiligen Vorstellung überreichte Vorstandsmitglied Marcus Hölzler an den Intendanten des Theaters für Niedersachsen, Jörg Gade, einen Scheck über 5.000 € von der Volksbank Hildesheimer Börde eG.

Traditionell engagiert sich die Bank schon seit jeher im Rahmen ihrer unternehmerischen Verantwortung mit Spenden für Vereine, karitative Projekte und gemeinnützige Institutionen der Region. Für das Theater für Niedersachsen bedeutet dies Jahr um Jahr immer wieder eine finanzielle Unterstützung zur Förderung der kulturellen Arbeit, die traditionell am Jahresanfang überreicht wird.

Die letzten Takte des Abends gehörten wie immer Edgar Elgars „Pomp and Circumstances“, die den Abend musikalisch abrundeten und die Besucher zum lautstarken Mitsingen animierten.