Einfach Leben retten - mehr Sicherheit im Ort

Pressemitteilung vom 4. Februar 2016

v.l.n.r.:

Uwe Wittenberg, Geschäftsstellenleiter der Volksbank in Heinde
Kai Schwetje, Ortsbürgermeister Heinde
Dr. Kurt Renner, Arzt in der Region
Curd von Lenthe, Geschäftsführer Windenergie Koppelberg und stellvertretender Bürgermeister Heinde
Daniel Gerves, Marktbereichsleiter der Volksbank Hildesheimer Börde eG

An der Volksbank in Heinde wurde vor kurzem ein Defibrillator
für alle Menschen im Ort öffentlich zugänglich installiert.
Damit soll gewährleistet sein, dass auch durch Laien Leben einfach gerettet werden kann.

Jedes Jahr sterben in Deutschland etwa 100.000 Menschen völlig überraschend. Der plötzliche
Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen der westlichen Welt. In den meisten Fällen wird er
durch besondere Formen schneller Rhythmusstörungen aus der Herzkammer verursacht,
insbesondere durch das so genannte Kammerflimmern.

Dabei schlägt das Herz so schnell und unregelmäßig, dass seine Pumpleistung lebensgefährlich
eingeschränkt ist. Mit jeder Minute, die das Kammerflimmern anhält, verschlechtert sich
die Überlebenswahrscheinlichkeit des Patienten um zehn Prozent.
Nach sieben bis acht Minuten gibt es praktisch keine Rettung mehr.
Defibrillatoren können da helfen und Leben retten.

Der Landarzt Dr. Kurt Renner regte die Installation eines öffentlich zugänglichen Defibrillators
anlässlich seine Ausscheidens aus dem Ortsrat an. Er und die Windenergie Koppelberg übernahmen
die Anschaffungskosten.
Die Volksbank Hildesheimer Börde eG unterstützt das Projekt ebenfalls,  
sie übernahm die Montage und trägt die laufenden Kosten für Heizung, Lüftung und Energie.