Neues Geschäftsstellenkonzept der Volksbank Hildesheimer Börde eG

Pressemitteilung vom 20. Januar 2016

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der Volksbank Hildesheimer Börde eG haben sich im Rahmen strategischer Überlegungen eingehend mit der zukunftsorientierten Ausrichtung der Bank beschäftigt. Die daraus resultieren Änderungen im Geschäftsstellennetz werden im Geschäftsjahr 2016 umgesetzt.

Eine umfangreiche Analyse hinsichtlich der Kundenfrequenzen in allen Geschäftsstellen unter Einbeziehung der örtlichen Gegebenheiten sowie der Dichte des Geschäftsstellennetzes und weiterer Faktoren hat zu dem Ergebnis geführt, dass im Laufe diesen Jahres drei Filialen von den insgesamt 17 Standorten der Volksbank Hildesheimer Börde eG mit den nächstliegenden zusammengelegt werden. Es handelt sich um die Geschäftsstellen in Bettmar, Ochtersum und Ottbergen.
Die Präsenz der Volksbank Hildesheimer Börde eG in der Region bleibt dabei weiterhin von hoher Bedeutung. In weniger als 5 km Entfernung findet sich zu jeder Standortveränderung die nächste Filiale der Bank. Die Kunden können selbstverständlich frei wählen, welche Filiale sie zukünftig aufsuchen wollen.
Des Weiteren werden die Geschäftsstellen in Söhlde und Nettlingen ihren Service ab dem 1. April 2016 mit wechselnder Öffnungszeit anbieten:
Söhlde: Montag, Mittwoch und Freitag
Nettlingen: Dienstag und Donnerstag

Es ist beabsichtigt, die Mitarbeiter der entsprechenden  Geschäftsstellen in den umliegenden Standorten der Volksbank Hildesheimer Börde eG  einzusetzen, damit sie als bekannte Gesichter in der Kundenberatung der Bank erhalten bleiben. Betriebsbedingte Kündigungen sind dabei nicht vorgesehen.

Im digitalen Zeitalter verändern sich die Kundenbedürfnisse enorm. 66 % der Kunden der Volksbank Hildesheimer Börde eG nutzen heute bereits die Möglichkeiten des Online- und Mobile-Banking. Die Tendenz ist dabei in allen Altersgruppen stark steigend.
Die neuen medialen Möglichkeiten werden sowohl zur umfassenden Informationsbeschaffung als auch zu  Geschäftsabschlüssen genutzt. Immer mehr Bankkunden erledigen ihre Bankgeschäfte, wie zum Beispiel den Zahlungsverkehr, online oder mobil. Das digitale Zeitalter hinterlässt hier ebenso deutlich seine Spuren wie in anderen Wirtschaftsbereichen. Das spiegelt sich in einer zunehmend rückläufigen Besucherfrequenz in den Filialen der Banken wider. "Wir arbeiten intensiv daran, den optimierten stationären Vertrieb in der Geschäftsstelle für die Kunden bedarfsgerecht mit der digitalen Welt zu verknüpfen", so Bankvorstand Marcus Hölzler.

Die im Sog der finanzpolitischen Aktivitäten neu eingeführten zahlreichen und umfangreichen Regulierungsmaßnahmen nehmen auch Einfluss auf den allgemeinen Bankgeschäftsbetrieb, hier mit dem Ziel, das Risiko einer erneuten Finanzkrise in Zukunft zu minimieren. Unter anderem mahnen die Währungshüter zur Prüfung aller Geschäftsmodelle und der Filialstandorte. Insbesondere die Volksbanken und Sparkassen sind von diesen Auswirkungen betroffen. Als traditionelle Anbieter von Bankdienstleistungen mit einem dichten Filialangebot, vor allem für den regionalen Mittelstand und die Menschen vor Ort, sind diese Banken ebenso von der Regulatorik betroffen wie die systemrelevanten Großbanken.  

Die anhaltende Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank trägt ebenfalls ihren Teil zu diesen gravierenden Veränderungen bei. Hier ist auch in absehbarer Zeit eine Kursänderung nicht zu erwarten.  
Nicht nur die Sparer sind davon betroffen. Auch die Banken können mit dem klassischen Geschäftsmodell immer weniger verdienen.

"Die Veränderungen der Bankenlandschaft gewinnt zum einen wegen der bereits genannten anhaltend niedrigen Zinsen an Fahrt. Hinzu kommen kostspielige Auflagen, die der Gesetzgeber und die Bankenaufsicht verlange", so Vorstandskollege Jörg Biethan weiter.

Die Volksbank Hildesheimer Börde eG bleibt als Bank in der Region ihren Kunden und Mitgliedern weiter fest verbunden – und das bereits seit über 150 Jahren. Das qualitativ hochwertige Beratungsangebot der Bank gilt weiterhin als Maxime, auf die die Kunden vertrauen können. Individualität, Fairness, Verlässlichkeit und Partnerschaftlichkeit - dafür steht die Bank auch in Zukunft.

Über die regulären Öffnungszeiten hinaus sind persönliche Bankberatungstermine bis 20 Uhr möglich und werden gut in Anspruch genommen – dieses Angebot hat sich in den letzen Jahren bewährt. Insbesondere die umfassenden und komplexen Finanzthemen werden dabei als Felder für die persönliche Beratung genutzt. Dazu gehören insbesondere die Baufinanzierung, anspruchsvolle Geldanlagen, die strukturierte Altersvorsorge und die Beratung im Rahmen der Generationennachfolge.

Mit dieser zukunftsorientierten Ausrichtung positioniert sich die Volksbank Hildesheimer Börde eG weiter als verlässlicher Finanzpartner für die Menschen in der Region und ist als leistungsstarke Genossenschaftsbank gut für die Zukunft aufgestellt.